F1-Tippclub
Chequered-Flag
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Grillparty bei Zumi 2002

Galerie > 2002

F1-Grillfest bei Zumi

Am Sonntag war es mal wieder so weit, die traditionelle F1 Grill-Party konnte steigen. Rechtzeitig vor dem Rennstart um 14.00 Uhr hatten sich das doch ziemlich dezimierte Grüppchen in Zumis Home eingefunden, wo zur allgemeinen Überraschung neben unzähligen salzigen Snacks, Wein und Bier auch noch rohes Gemüse zum Dippen auf den Verzehr wartete. Solch gesunde Nebenerscheinungen waren dem Zumi nun doch nicht zugetraut worden. Besonders Elli, welche als Ehrendame in unsrer Männerrunde fungieren durfte, war ziemlich verblüfft, hatte sie doch extra kiloweise rohes Gemüse angeschleppt, in der Erwartung, dass das wohl das letzte wäre, was das Zumi auftischen würde.
Als dann um 14.00 Uhr die Aufwärmrunde in Angriff genommen wurde, hatten sich alle gespannt im Sofa niedergelassen. Einmal mehr war dem Barrichello kein Glück beschert, blieb er doch am Start stehen, konnte jedoch dann mit etwas Verspätung dem Feld hinterhertukerln, um dann das Rennen von zuhinterst in Angriff zu nehmen. Gleich zum Start vermochte uns dann Massa zu begeistern, welcher uns mit einer gelungenen Tanzeinlage einen Sonderapplaus abverlangte. Weitere 3 Massa-Shows sollten später noch folgen. Auf Ellis Frage, ob die denn immer zweimal starten bei den Rennen, wusste dann doch niemand so recht, was er antworten sollte. Wir waren dann so nett und weihten sie in das Geheimnis der Aufwärmrunde ein. Nun, das Rennen entwickelte sich zu einem wahren Knüller, was vor allem dem Setz einige der Ekstase nahen Jauchzger entlockte. Schon lange konnten wir kein so abwechslungsreiches und spannendes Rennen mehr miterleben, dem „very British“ Wetter sei ein Dankeschön. Auch beim Mc-Laren Team und seinen Fahrern müssen wir uns bedanken, haben sie uns doch mit ihrer eher nicht so ganz gelungenen Art, mit dem Wetter umzugehen, ganz schön amüsiert. Das Rennen entwickelte sich eu einem „festivale rosso“, indem Schumi einmal mehr allen andern aufzeigte, wie mit erschwerten Bedingungen umgegangen werden muss. Allerdings ist auch Barrichello zu erwähnen, der durch seine grandiose Aufholjagd Ferrari den Doppelsieg sicherte. Abschliessend zum Rennen ist noch Zumis Flaggenpech zu erwähnen, verreckte doch just in jenem Moment Frentzens Motor, Als das Zumi gross dessen Flagge zu schwingen begann. Als „wahrhaft treuer Fan“ brauchte er dann nicht lange, bis er mit der Sauberfahne antanzte, da diese zwischenzeitlich auf dem Vormarsch wahren. Wenigstens verschonte er uns mit der Ferrariflagge...  Nachdem unsere Mägen nun bald die Motorengeräusche überdröhnt hätten war es langsam an der Zeit, zur Feuerstelle zu verschieben. Zuerst durfte allerdings noch Peter`s Huhnwürzkunst bewundert werden. Wirklich bemerkenswert, mit wie viel Gefühl er den Senf auf dem ganzen Poulet zu verteilen wusste, nachdem er diesem mit einem gezielten Längsschnitt den Garaus gemacht hatte. Robby war bereits zur Feuerstelle geeilt, um dort mit anfeuern zu beginnen, damit unsre Mägen nicht mehr allzu lange auf ihre Befriedigung warten mussten. Zwischenzeitlich war auch Priska noch dazugestossen, womit wir nun mit 2 Ehrendamen bestückt waren. Wir durften jetzt das neue Cheminee der Liegenschaft einweihen, welches Zumi vor wenigen Wochen doch einigermassen gerade aufgebaut hatte (nicht alleine, natürlich). Leider hatte er auch noch ein paar Bienen zum Fest eingeladen, und es dauerte keine 10 Minuten, bis sich eine mit ihrem Stachel an Roger`s Fuss zu schaffen machte. Im laufe des Abends sollte sich dann auch noch Priska in den Kreise der Gestochenen einreihen.
Nun war essen und trinken angesagt. Das Wetter spielte mit und so konnten wir die frische Luft bis nach neun Uhr geniessen. Bei angeregten Diskussionen ging die Zeit wiedermal wie im Fluge vorbei, und als es dann doch etwas kühl wurde und die Katze auch noch den letzten Resten von Peter`s Huhn vertilgt hatte, entschlossen wir uns, den Schlummertrunk in der Wohnung einzunehmen. Hier durften wir uns überzeugen lassen, welch geballte Putzkraft in einem Dampfgerät steckt. Die Küche hat sich ersichtlich über die kleine Behandlung gefreut. Fortsetznug folgt, gäll Peter. Nun durfte auch noch Zumi`s Kunstatellier (Esterrich) besichtigt werden, wo sich in rekordverdächtiger Menge Altglas, Papier und Kleider zu einem grandiosen Kunstwerk vereinigt haben.

Tja, da bekanntlich alles einmal ein Ende hat war es nun auch um diesen tollen Tag geschehen. Ein Racemässiges Megadankeschön gehört dem Zumi, der sich wiedermal super ins Zeug gelegt hat, um uns diese F1 Grill-Party zu ermöglichen. Auf dass noch viele folgen mögen…

Bericht von Roger


Flag Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü